Jazz aus allen Richtungen

...Hauptsache es macht Spass...

Blues, Swing, Bossa-Nova, Dixieland, Gypsy-Jazz, Modern Jazz - quer durch alle Stile. Evergreens, Pop Songs - natürlich verjazzt. Jazz aus allen Richtungen. Aber nicht  einfach Jazz-Fake-Book auf und spielen. Sondern meistens auf unsere eigene Art und Weise. 

 

Die vier Musiker stammen aus dem schweizerischen, liechtensteinischen und dem österreichischen Rheintal und freuen sich darauf mit Ihnen eine "jazzigen" Anlass durchzuführen.

 

Gerne empfehlen wir uns für Jazz-Dinners, Firmenanlässe, Apéros, Konzerte, Parties und vieles mehr. Auch Auftritte mit Gastmusikern sind uns immer wieder willkommen.

 

Sollten Sie den einen oder andern Anlass planen, zögern Sie nicht und nehmen Sie mit uns Kontakt auf.



Bass - köbi morscher

 

Unser Mr. Baseman. Der Mann für den Groove und die tiefen Töne. Ausserdem ein sehr guter Sänger. Köbi hat die Leidenschaft für den Jazz eher etwas später entdeckt. Aber der Swing hat ihn voll erfasst und lässt Ihn nicht mehr los!

 

Seine musikalischen Anfänge?  Eher solid, vorarlbergerisch. Trompete bei der Bürgermusik Göfis. Aber das war eigentlich nichts für Ihn. Schon früh hat er die Rockband "TESTAMENT" gegründet  und in den 70igern eine Single produziert. Natürlich in Eigenregie. Vorderseite "Black Hole". Rückseite "Journey to USA".

 

War sein gesamtes Leben musikalisch aktiv und hat sich in verschiedenen Formationen engagiert. Im Laufe der Zeit hat es Köbi immer mehr zum Jazz hingezogen.

 

Nun, seine Rock Vergangenheit blitzt immer mal wieder auf. Zumal wenn's Ihm wieder zu "smooth" wird.

 

 

drums - Hans hüsler

Rhythmus. Swing. Bossa. Mit Sticks oder Besen. Drei-Viertel, Sechs-Achtel, Vier-Viertel oder alle erdenklichen Kombinationen sind seine grosse leidenschaft. Der Swing ist letztlich das was guten Jazz ausmacht.

 

Nach einer kurzen aber dafür nicht sehr steilen Karriere auf der Blockflöte ist Hans sein gesamtes musikalisches Leben dem "Holz" treu geblieben. Mit der Idee in beiden Händen etwas Holziges zu haben, war der Weg für eine Trommelausbildung an einer schweizerischen Tambourenschule geebnet.

 

Irgendwann hat er sich gefragt: "warum denn nur eine Trommel?" Und so ist mit der Zeit sein Drum-Set entstanden. Die notwendige Spieltechnik wurde in den Siebzigern im Schweizer Militärspiel erlernt und verfeinert. Übrigens, die Militärmusik ist ein wesentlicher Beitrag zur musikalischen Landesverteidigung. 

 

Trotz Abstechern in den Pop, Rock, Tanz- und Blasmusik hat seine Herz immer für den Jazz geschlagen. 

piano & vocal - thomas meier

Allrounder. Jazz Liebhaber. Ist das musikalische Rückgrad. Bringt durch seine breite und sehr lange musikalische Tätigkeit viel Erfahrung in die Band. 

 

Schon in frühester Jugend durfte Thomas durch seinen Grossvater und Vater die Begeisterung für das Klavierspiel erfahren. Bereits mit sieben Jahren bekommt der den ersten Klavierunterricht in der Liechtensteinischen Musikschule. Neben der klassischen Ausbildung bekommt er erste Einblicke in den Jazz und auch in die Unterhaltungsmusik.

 

Sehr viel Erfahrung konnte er als Mitglied der damals neu gegründeten Liechtensteinischen Big Band sammeln und seit dieser Zeit ist er ein hervorragender Allround Keyboarder. Verschiedene Formationen von Pop, Rock und vor allem Jazz

prägen sein breites Repertoire.

 

Neben dem Jazz-Piano war er auch mehrere Jahre als Organist in seiner Heimatgemeinde tätig. Und beruflich? Als Software-Entwickler übt er auch hier fleissig auf dem Computer Keyboard. 

Guitar & vocal - Peter Cavada

Harmonien. Rhythmus. Melodie. Improvisation. Und am liebsten immer abwechselnd. Frei nach dem Motto der Gitarristen - "Niemals ein Stück zweimal auf die gleich Weise spielen."

 

Die ersten musikalischen Gehversuche haben mit zehn Jahren begonnen. Mit Trompete. Während seine Kollegen Rock und Pop gehört haben, war Peter bereits vom Jazz-Virus angesteckt. Später kam die Gitarre dazu und wurde zum Instrument der Wahl.

 

Er hat sehr viel Erfahrung in einer Big Band, mit der Dixie Partie "Duck River House Brass Band" oder auch mit seiner eigenen Formation "Swing's easy" sammeln können. Aufgrund beruflicher Rahmenbedingungen musste er ein paar Jahre leisetreten. Aber durch Jazz-Time kann er wieder seine Leidenschaft für den Jazz ausleben. 


Wir spielen auch immer wieder gerne mit anderen musikern zusammen. folge dem link...